Umzugsunternehmen für Ramersdorf-Perlach: Für Sie im Einsatz!

Umzugsunternehmen für Ramersdorf-Perlach: Für Sie im Einsatz!

Ramersdorf-Perlach ist der 16. Münchner Stadtbezirk und ist die Heimat von über 117.000 Menschen. Ramersdorf wurde bereits 1864 von München eingemeindet und Perlach erst im Jahr 1930, jedoch gibt es zwischen beiden Stadtteilen enge Verbindungen, welche wir in diesem Beitrag zeigen werden.

Ramersdorf wurde unter „Tumoltesdorf“ zuerst in der Freisinger Urkundenabschrift zwischen 1006 bis 1022 erwähnt. Dies deutet daraufhin, dass im 9. Jahrhundert bereits eine Siedlung errichtet worden ist. Bis zur Eingemeindung im Jahr 1864 blieb Ramersdorf auch eine eigene Gemeinde. Eine Umgestaltung gab es dann erst im Nationalsozialismus, denn es wurden große Straßenbauten errichtet und die Mustersiedlung Ramersdorf errichtet.

Perlach dagegen wurde bereits um 790 erstmals urkundlich erwähnt und stand für „lichter Wald“. Der alte Ortsmittelpunkt (ehemals: Unterdorf) konnte bis heute aber seinen dörflichen Charakter bewahren. Perlach ist daher auch zum Teil für Menschen geeignet, welche genau diese dörfliche Atmosphäre haben möchten.

Autor: L. H.
Position: Visual Marketing
Aktualisiert: 06.02.2021

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Inhaltsverzeichnis:

Im Stadtbezirk Ramersdorf-Perlach ist der Privatumzug für Familien und Senioren sehr gefragt, denn dies liegt daran, dass sich hier insgesamt 11 Grundschulen befinden sowie drei Hauptschulen, vier Realschulen, zwei Gymnasien, zwei Förderschulen und eine Orientierungsstufe sowie zwei Berufsschulen und 43 Kindergärten sowie neun Kinderkrippen.

Doch der Stadtbezirk hat noch weit mehr zu bieten, so zum Beispiel noch acht Freizeitheime, 72 Parks oder Grünflächen mit einer Gesamtgröße von 151 Hektar, 44 Spielplätze und verschiedene weitere Bildungseinrichtungen, welche von jugendlichen und Senioren gleichermaßen aufgesucht werden können. Sehr gefragt sind dabei die zwei Stadtbibliotheken.

Durch den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs profitieren vor allem Menschen ohne Führerschein oder Senioren, welche sich das Autofahren nicht mehr zutrauen. Innerhalb des Stadtbezirks liegen fünf Haltepunkte einer U-Bahn und zwei Haltepunkte der S-Bahn. Für eine Verbindung zu den umliegenden Stadtbezirken ist selbstverständlich gesorgt.

Genau diese Gegebenheiten macht es auch für Büros und Firmen interessant. Wir bekommen als zuverlässiges Umzugsunternehmen für Ramersdorf-Perlach nämlich auch zahlreiche Anfragen für Büroumzüge und Firmenumzüge, denn hier gibt es viele Arbeitnehmer und entsprechende Laufkundschaft. Eine bessere Situation kann es fast nicht geben!

Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren für einen Umzug!

Umzug Ramersdorf-Perlach   – der Stadtbezirk mit den meisten Grünflächen

Ramersdorf-Perlach ist in jeder Hinsicht ein beliebter Ort für Familien, Senioren, Singles und auch für Gewerbe. Kein anderer Stadtbezirk in München hat so viel zu bieten wie dieser, denn hier liegt unter anderem der Ostpark mit Angrenzung zum Michaelibad, Neuperlach als die größte Satellitenstadt in Westdeutschland und Waldperlach sowie Michaeliburg und der Fasangarten.

Ein Umzug in Ramersdorf-Perlach ist daher jedem zu empfehlen, der entweder die dörfliche Atmosphäre sucht oder beruflich sich verbessern möchte. Immerhin ist der Stadtbezirk vom Ortskern München nicht weit entfernt und hier liegen einige Firmen, welche händeringend um Fachkräfte suchen.

Als erfahrenes Umzugsunternehmen für München haben wir entsprechend auch Ortskenntnisse in Ramersdorf-Perlach, weshalb wir Ihnen in jeder Hinsicht weiterhelfen können. Andererseits können Sie auch den sogenannten Vollservice-Umzug buchen, hierbei müssen Sie nichts weiter tun. Wir packen die Umzugskartons, übernehmen die Demontage und Montage und erledigen den Transport.

Weiterhin sind wir für Sie als Umzugsfirma aber auch da, wenn Sie lediglich Einzelleistungen buchen möchten. Es ist sinnvoll, wenn Sie zum Beispiel nur den Transport durch uns abwickeln möchten und hinzu vielleicht noch die Demontage und Montage der Möbel. Sie sparen damit nicht nur Zeit und Nerven, sondern teilweise sogar auch Geld.

Sie planen einen Umzug nach Ramersdorf-Perlach oder innerhalb des Stadtbezirks? Kein Problem! Wir sind für Sie im Einsatz, wenn Sie einen Privatumzug oder einen gewerblichen Umzug planen. Sie profitieren bei Umzugskompass von folgenden Vorteilen:

Sie interessieren sich für einen Umzug mit Umzugskompass in München? Richten Sie gerne eine unverbindliche und kostenlose Anfrage über das Kontaktformular an uns. Wir werden uns innerhalb kürzester Zeit bei Ihnen melden.

Kontaktformular für Umzug in Ramersdorf-Perlach

*Mit dem betätigen der Abesenden Taste bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung der Firma IT Kanzlei München.

Teile den Beitrag.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Andere Beiträge

Umzugsunternehmen für Trudering-Riem: Umzug von A bis Z!

Umzugsunternehmen für Trudering-Riem: Umzug von A bis Z!

Trudering-Riem ist der Stadtbezirk 15 der Landeshauptstadt München und gehört mit über 73.000 Einwohner zu einem der größten Bezirke. Der Bezirk umfasst zum Beispiel Straßtrudering, am Moosfeld, Riem, Waldtrudering und die Messestadt Riem.

Die älteste Erwähnung von Trudering-Riem stammt aus dem Jahr 772 jedoch noch mit der Bezeichnung „Truhteringa“. Es halt sich hierbei um einen Eigennamen eines Sippenoberhaupts. Bereits in der Steinzeit war Trudering jedoch bereits bewohnt, denn in der Region gibt es einen großen Wasserreichtum. Um das Jahr 500 stieg die Bevölkerungsdichte, jedoch war es zu damaligen Zeiten noch sehr gefährlich hier zu wohnen. Die Dichten Wälder und Sträucher bewohnten nämlich auch Wölfe und Bären. Das ist heute selbstverständlich nicht mehr der Fall. Trudering-Riem zählt zu den sichersten Münchner Bezirke.

Autor: L. H.
Position: Visual Marketing
Aktualisiert: 06.02.2021

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Inhaltsverzeichnis:

Die Geschichte Riems ist ähnlich oder mit Trudering sogar verbunden. Allerdings ist Riem (zumindest angesichts schriftlicher Erwähnungen) um etwa 200 Jahre jünger, anderen Quellen nach aber nur 60 Jahre jünger. Genau lässt sich dies nicht mehr feststellen. Vermutlich wurde Riem aber um das Jahr 700 herum von einem fränkischen Ritter gegründet worden sein, welcher sich hier auch niederließ.

Im 9. Jahrhundert entstand der Name „Riema“, dies bedeutet so viel wie „Gürtel“. Der ursprüngliche Ort wurde nämlich mit seinen Höfen wie ein Gürtel um die Kirche herum gebaut. Allerdings wird von anderen Stimmen auch von der „Niederlassung am Kanal“ gesprochen oder „an der Traufe“. Feststeht aber, dass in Riem die älteste Kirche des Stadtteils Trudering-Riem liegt.

Heute ist Trudering-Riem vor allem aufgrund seines Gewerbes gefragt, denn hier liegen zahlreiche Supermärkte für den täglichen Bedarf sowie Tankstellen, Ladesäulen, Fast-Food-Restaurants und Autohändler. In der Messestadt Riem liegen außerdem die bekannten Riem Arcaden. An und für sich ist Trudering-Riem aber überwiegend ein Wohnviertel.

Ein Umzug nach Trudering-Riem ist für viele Pendler daher eine sehr gute Idee. Wenn Sie zum Beispiel bei BMW in München arbeiten, jedoch zum Beispiel eine Stunde Arbeitsweg haben, dann können Sie einen Umzug in diesen Bezirk planen und dabei sogar noch Umzugskosten sparen, denn aus beruflichen Gründen ist ein Umzug unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzbar.

Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren für den Umzug in Trudering-Riem!

Umzug Trudering-Riem – ein besonderes Wohnviertel

Ein Umzug in Trudering-Riem ist für Familien zum Beispiel eine Überlegung wert. Das Wohnviertel umfasst sieben Grundschulen und zwei Hauptschulen innerhalb der Messestadt Riem. Seit 2005 gibt es außerdem eine private Realschule in der Nähe des Truderinger Bahnhof und auch der Bau eines Gymnasiums wurde bereits beschlossen.

Für alleinstehende Pendler ist ein Umzug nach Trudering-Riem aber ebenfalls geeignet, wenn Ruhe bevorzugt wird. Die Verkehrsdichte ist zwar im Vergleich zu einer umliegenden Stadt außerhalb Münchens zwar auch höher, aber längst nicht so schlimm wie im Stadtkern. Darüber muss sich demnach keine Sorgen gemacht werden.

Ein gewerblicher Umzug im Stadtbezirk Trudering-Riem oder generell in München kommt sicherlich auch in Frage. Büros und Firmen profitieren zum Beispiel sehr von der ruhigen Lage und somit entsprechend auch von freien Parkplätzen. Einen Büroumzug oder Firmenumzug unterstützen wir in Trudering-Riem als erfahrenes Umzugsunternehmen ebenfalls.

Umzüge sind für uns von Umzugskompass kein Problem! Wir verfügen über Ortskenntnisse und begleiten jährlich mehrere hundert Umzüge oder Montagen, sodass wir gewährleisten können, dass der Umzug zügig, unkompliziert und ohne Stress funktionieren kann.

Doch was macht unsere Umzugsfirma in Trudering-Riem anders? Wir haben für diese Frage eine Liste an Highlights zusammengefasst:

Sie interessieren sich für unser Umzugsunternehmen für Trudering Riem oder für einen anderen Stadtbezirk in München? Sehr gerne können Sie jetzt kostenlos und unverbindlich eine Anfrage an uns richten. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontaktformular für Umzug in Trudering-Riem (München)

*Mit dem betätigen der Abesenden Taste bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung der Firma IT Kanzlei München.

Teile den Beitrag.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Andere Beiträge

Umzugsfirma für Schwabing-Freimann finden: Umzug jetzt planen!

Umzugsunternehmen für Schwabing-Freimann finden: Umzug jetzt planen!

Schwabing-Freimann ist der 12. Stadtbezirk in der Landeshauptstadt München in Bayern. Der Bezirk zählt über 78.000 Einwohner und ist aufgrund zahlreicher Sehenswürdigkeiten sehr bekannt. Eines dieser Sehenswürdigkeiten ist die Trambahn- und Bushaltestelle an der Münchner Freiheit oder der Kleinhesseloher See.

Schwabing wurde im Jahr 782 das erste Mal urkundlich erwähnt und stammt aus dem Namen „Swapo“ (Siedlung eines Schwaben). Mit dem ersten Gemeindeedikt wurde Schwabing später im Jahr 1808 der Namensgeber der (Steuer-)Gemeinde. Nach einer Stadtbezirk-Reform im Jahr 1992 wurde Schwabing und Freimann zusammengeführt. Freimann ist um 200 Jahre jünger als Schwabing, denn die Stadt wurde erst 948/957 urkundlich erwähnt.

Autor: L. H.
Position: Visual Marketing
Aktualisiert: 26.01.2021

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Inhaltsverzeichnis:

Bereits im Jahr 1918 war Schwabing ein sehr gefragter Standort für die Industrie, hier hatten BMW und Krauss-Maffei einen gemeinsamen Industriebetrieb. Gemeinsam hatten die Unternehmen mit der Deutschen Reichsbahn später die gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft Alte Haide errichtet. Die Wohnungen wurden rund um das Gelände errichtet und sorgte dafür, dass die Betriebe mit neuen Arbeitnehmern versorgt werden konnte. Die Reichsbahn (U6) stellt den Transport sicher.

Neue Gewerbe- und Industriezweige hatten sich später entwickelt, wodurch immer wieder neue Wohnungen errichtet worden sind. Zwischen 2013 und 2020 wurde außerdem der Stadtteil Domagkpark errichtet, nachdem die meisten Gebäude einer damaligen Funkkaserne abgerissen worden sind. Das Areal gehört seit 1907 zu Schwabing, zuvor gehörte das Gebiet zur Gemeinde Freimann.

Die Parkanlage umfasst heute 1.600 Wohnungen für bis zu 4.000 Menschen. Innerhalb der Anlage wurden auch Cafés, Restaurants, Geschäfte, Kindertagesstätten und zwei Studentenwohnheime sowie eine Grundschule und eine Sportanlage errichtet. Es befindet sich hier auch eine neue Tramstation (Schwabing Nord – Tramlinie 23), welche das Gebiet mit der Münchner Freiheit verbindet.

In Freimann wurde 1963 ein Euro-Industriepark errichtet, welches auf einem Gelände der Deutschen Bundesbahn gegründet worden ist. Der Industriepark umfasste später über 40 Unternehmen. Heute ist es das größte Gewerbegebiet in München mit zahlreichen Abholgroßmärkten.

Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren für den Umzug in Schwabing-Freimann

Umzug Schwabing-Freimann  – eine Region für Familien und Pendler

Der Umzug in oder nach Schwabing-Freimann lohnt sich vor allem für Menschen, welche auf der Suche nach Arbeit sind. Das ist auch der Grund, weshalb sehr viele Familien einen Umzug nach Schwabing-Freimann planen. Zudem gibt es in vielen Regionen auch den dörflichen Charakter, weshalb keinesfalls in ein unruhiges Gebiet gezogen wird.

Als Umzugsunternehmen führen wir aber nicht nur Privatumzüge durch, sondern auch Büro- und Firmenumzüge, diese sind in München Schwabing-Freimann sehr gefragt. In letzter Zeit haben sich nämlich viele Bürokomplexe und Verwaltungskomplexe entwickelt, weshalb ein Experte

für Umzüge oder Renovierungen händeringend gebraucht worden ist. Außerdem ist ein Wandel innerhalb des Dienstleistungssektors festzustellen, denn die bekanntesten Firmen haben ihre Mitarbeiteranzahl erhöht.

Selbiges ist auch festzustellen in den Stadtteilen Neufreimann, Großlappen, Kleinlappen, Fröttmaning und Kulturheim. Insbesondere Fröttmaning gewinnt an Beliebtheit. Auf diesem Gebiet befindet sich zum Beispiel die Allianz Arena oder auch das Wohngebiet Auensiedlung. Für Pendler ist daher diese Ortschaft wie geschaffen!

Sie suchen nach einer Umzugsfirma in Schwabing-Freimann? Gerne! Wir haben unsere Highlights für Sie zusammengefasst:

Nun haben Sie die Möglichkeit das Kontaktformular zu nutzen für Ihren Umzug in Schwabing-Freimann oder aber auch für eine Einzelleistung, wie zum Beispiel einer Möbelmontage. Die Anfrage ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontaktformular für Umzug in Schwabing-Freimann

*Mit dem betätigen der Abesenden Taste bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung der Firma IT Kanzlei München.

Teile den Beitrag.

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Andere Beiträge

Umzug von München nach Wien

umzug von münchen nach wien

Umzug von  München nach Wien

Offiziell wanderten 2019 knapp 12.000 Deutsche nach Österreich aus, etwa 6.600 kamen wieder zurück. Das heißt: Österreich ist nach wie vor das beliebteste Land bei deutschen Auswanderern innerhalb der EU. Weshalb ist ein Umzug von München nach Wien so interessant?

Die Gründe sind so vielfältig wie nachvollziehbar: Fantastische Natur, hohe Lebensqualität, besser bezahlte Jobs, familiäre Umstände, Studium beiziehungsweise Ausbildung oder schlicht der Wunsch nach etwas Neuem. Hinzu kommt, dass es keine Sprachbarriere gibt.

Besonders beliebt ist die österreichische Hauptstadt Wien, die jedes Jahr etwa 30.000 Einwohner hinzugewinnt und in der mittlerweile fast zwei Millionen Menschen leben. Auch den Umzug von München nach Wien wagen immer mehr Menschen. Wertvolle Infos zur Stadt, Tipps und Tricks rund um den Orts- und Wohnungswechsel und worauf Sie beim Umzug von München nach Wien unbedingt achten sollten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Autor: Lisa Hackl
Position: Visual Marketing
Aktualisiert: 06 September 2020

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Inhaltsverzeichnis:

Was Wien und Österreich so lebenswert macht

Gegründet wurde Österreich im Jahre 1804. Heute hat das Land knapp neun Millionen Einwohner. Mit fast 200 000 bilden Deutsche die größte Einwanderungsgruppe in Österreich, Tendenz immer weiter steigend. Wie in Deutschland auch herrscht in Österreich mitteleuropäisches Übergangsklima. Deshalb ist es an der frischen Luft so gut wie immer schön, ganz gleich zu welcher Jahreszeit, und die fantastische Landschaft gibt ihr Übriges dazu. Rund 60 Prozent des Landes sind bergig. Die Ostalpen sind beliebt bei Winterurlaubern und -sportlern. Die knappe Hälfte der Landesfläche ist bewaldet. Im Osten, entlang der Donau, liegen weitläufige Ebenen. Zu den schönsten Reisezielen gehören der Nationalpark Hohe Tauern, das Weltkulturerbe Wachau, der große Achensee in Tirol, das Alpbachtal und der Tiergarten Schönbrunn (ältester Zoo der Welt).

Mit dem Donauinselfest findet eines der größten Musikfestivals der Welt in Wien statt. Rund drei Millionen Besucher strömen durchschnittlich zu dem Spektakel über drei Tage. Überhaupt ist die österreichische Hauptstadt Top-Reiseziel und deshalb auch immer wieder Grund für einen Umzug von München nach Wien. Wien gehört zu den lebenswertesten Städten weltweit und ist ein echter Magnet. Sauberkeit wird hier besonders groß geschrieben. Dafür sorgen unter anderem 1000 Straßenfeger, die Plätze, Parks und Wege auffällig rein halten. Hinzu kommt eine Vielzahl an Abfallbehältern aller Art. 450 sogenannte Waste-Watchers (Abfall-Aufseher), davon arbeiten 50 hauptberuflich, passen permanent auf und rufen empfindliche Strafen auf, wenn Müll wie Zigarettenkippen oder Hundekot einfach auf der Straße liegengelassen wird. Hinzu kommt, dass die Kriminalitätsrate in Wien außerordentlich gering ist. Gründe sind die hohe Polizeipräsenz und eine gute Präventionsarbeit.

Leben und arbeiten nach Umzug von München nach Wien

Obwohl Wien seit Jahren immer größer wurde hat es sich seinen ursprünglichen Charme größtenteils bewahren können. Mehr noch: Die Stadt wurde immer eleganter und vielfältiger.

Arbeit in Wien finden?

Wer in Wien eine gute Arbeit findet, kann sich glücklich schätzen. Die Arbeitslosenquote liegt mit über zwölf Prozent deutlich über dem Landesschnitt (8,7 Prozent). Dabei benötigen Deutsche sowie alle EU-Bürger und Personen aus der Schweiz keine explizite Arbeitserlaubnis. Sie genießen Arbeitnehmerfreizügigkeit, das heißt, dass eine Beschäftigung unter denselben Voraussetzungen wie von österreichischen Staatsbürgern aufgenommen werden kann. Deutsche Arbeitssuchende haben prinzipiell gute Aussichten auf dem Wiener Arbeitsmarkt. Die wichtigsten Industriezweige rund um die Hauptstadt sind der Maschinen- und Stahlbau, die Chemie- und Fahrzeugindustrie, Elektro- und Elektronikindustrie, die Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie die Holz- und Papierbranche. Da Deutsche gemeinhin als motiviert und fachlich kompetent gelten, über ähnliche Ausbildungswege und Qualifikationen wie die Österreicher verfügen und es kaum Sprachbarrieren zu überwinden gibt, stehen die Chancen gut, in allen Industriezweigen Arbeit zu finden.
Wer allerdings ohne Staatsbürgerschaft plant, dauerhaft in Österreich zu arbeiten, muss die sogenannte Rot-Weiß-Rot Karte beantragen. Diese gilt für jeweils 24 Monate. In der Regel erhalten diejenigen die Karte problemlos, die hochqualifiziert oder Fachkräfte in Mangelberufen sind, die in einem Unternehmen als Schlüsselkraft gelten, Absolvent einer österreichischen Hochschule oder selbstständig sind.
Aktuell fehlen dem österreichischen Arbeitsmarkt mehr als 200.000 Fachkräfte, die meisten in und um Wien. Engpässe gibt es im technischen- und im IT-Bereich sowie im Finanz- und Rechnungswesen. Auch Ingenieure, Naturwissenschaftler, Fräser, Techniker für Maschinenbau und Starkstromtechnik, Schlosser und KFZ-Mechaniker werden gesucht. Weniger gute Chancen haben aktuell Ärzte und Pfleger. Die Gehälter liegen im Durchschnitt deutlich höher als in Deutschland. Allerdings sind auch die Lebenshaltungskosten, vor allem in Wien, weitaus höher.
Der AMS (Arbeitsmarktservice Österreich) unterstützt Jobsuchende, die bereits einen Wohnsitz in Österreich haben. Wer noch ohne Wohnsitz in Österreich ist, kann das Europäische Portal zur beruflichen Mobilität (EURES) zur Suche nutzen, oder auch die gängigen Jobportale wie Stepstone und Co.

Thema Krankenversicherung
Eine Krankenversicherung ist überall in Österreich Pflicht. Arbeitnehmer und Arbeitgeber teilen wie in Deutschland die Beiträge. Jedoch kann die Versicherung nicht frei gewählt werden. Wo und wie man versichert ist, hängt von Wohnort und Beruf ab. Es gibt auch keine Unterscheidung zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung. Allerdings können gesetzlich Versicherte zusätzlich eine private Krankenversicherung abschließen. Arbeitgeber übernehmen die Anmeldung für ihre Arbeitnehmer, Selbstständige müssen sich selbst um die Anmeldung kümmern.

Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren!

Umzug Wien und Wohnung finden

Von Deutschland beziehungsweise im konkreten Fall von München aus eine Wohnung in Wien zu finden, ist nicht leicht. Sie werden einiges an Geduld aufbringen müssen. Aktuelle Angebote finden Sie, wie überall, in den einschlägigen Internetportalen sowie in den örtlichen Tages- und Wochenzeitungen. Der Bestand an Wohngebäuden ist besonders in den Innenstadtbezirken von Gründerzeit und Jugendstil geprägt, weshalb das Zentrum von Wien nicht nur extrem schön, sondern auch sehr homogen ist.

Wenn Sie fündig geworden sind und in den neuen vier Wänden leben, müssen Sie Ihren Wohnsitz bei der zuständigen Behörde anmelden. Die gesetzliche Meldefrist beträgt nur drei Tage nach Einzug! Bei der Anmeldung benötigen Sie folgende Dokumente:

Seit Jahren gehören vor allem Leopoldstadt und Ottakring zu den bei jüngeren Menschen beliebtesten Stadtteilen – entsprechend hoch sind die Mieten. Planen Sie einen Umzug München, sollten Sie mindestens zwei Monate für die Wohnungssuche einplanen. Versuchen Sie, möglichst viele Besichtigungstermine binnen einem oder zwei Tagen zu vereinbaren und machen Sie dann einen City-Trip, bei dem Sie sich die Wohnungen allesamt anschauen. Wer ein Haus in Wien vorzieht, wird am ehesten in Außenbezirken wie Hietzing fündig.

Kontaktformular für Umzug von München nach Wien

*Mit dem betätigen der Abesenden Taste bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung der Firma IT Kanzlei München.

In Wien - Kultur und Freizeit genießen

Der Reiz Wiens liegt auch seiner geringen Entfernung zum riesigen Wienerwald begründet. Die wunderschöne Bergregion, die sich im Nordwesten und Südwesten von Wien erstreckt, ist von Wanderwegen durchzogen und umfasst Weinorte wie Perchtoldsdorf. Vom Gipfel des Kahlenbergs (500 m) im Norden reicht der Blick über die Donau und bis nach Wien. Im Südwesten liegt das Stift Heiligenkreuz aus dem 12. Jahrhundert. Noch weiter südwestlich führen Wanderwege auf den Berg Peilstein mit Blick auf die Alpen.

Schön an Wien ist auch die Donau, die sich in vielfacher Ausführung im Stadtgebiet manifestiert: als Kanal, als Fluss, als Neue Donau zum Hochwasserschutz und als Alte Donau, einem etwa sechs Kilometer langen Arm.

Die österreichische Hauptstadt hat drei Opernhäuser zu bieten. Weltbekannt sind die Wiener Philharmoniker der Staatsoper. Hinzu kommen dutzende Theater und Museen. Berühmte Ausstellungen sind beispielsweise in der Albertina, dem Belvedere und dem Kunsthistorischen Museum zu finden. Den Wienern wird nachgesagt, über eher gemütliches Naturell zu verfügen. Tagsüber gemütlich im Café zu sitzen und abends einen guten Wein, etwa aus der Region, im Weinlokal zu trinken, gehört in der Tat für viele Einwohner zur liebgewonnenen Tradition.

Was Sie noch über Wien wissen sollten

Wien ist die mit Abstand größte Stadt Österreichs sowie eines der neun Bundesländer. Es liegt am Ostrand der Alpen, der Stadtkern in der Donauebene und die westlichen Teile bereits im Wienerwald. Wien ist eine sehr grüne Stadt. Rund die Hälfte der 415 Quadratkilometer ist unbebaut und teils auch landwirtschaftlich genutzt. In Wien hat 23 durchnummerierte Stadtteile beziehungsweise Gemeindebezirke. Häufig werden diese nur mit ihren Ziffern benannt, der eigentliche Name wird seltener genutzt.

Die Bezirksgrenzen verlaufen häufig entlang wichtiger Straßen oder Flüsse, die Innenstadtbezirke werden durch die Straße Wiener Gürtel und die Donau begrenzt.

Die Altstadt Wiens gehört gemeinsam mit Schloss Schönbrunn zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie ist vor allem von den Habsburgern geprägt. Das 1897 eingeweihte Riesenrad auf dem Prater stammt aus der Endphase dieser Ära. Es gibt mehrere tausend Kaffeehäuser im Stadtgebiet, zu den ältesten und bekanntesten gehören das Kaffee Alt Wien oder das Café Bräunerhof. Mit über 180.000 eingeschriebenen Studenten an den Universitäten und Fachhochschulen ist Wien die größte Universitätsstadt im deutschsprachigen Raum. Jedes Jahr kommen mehr als fünf Millionen ausländische Touristen nach Wien, das damit zu den zehn meistbesuchten Städten Europas zählt.

Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren!

Was beim Auswandern von Deutschland  nach Österreich wichtig ist

Österreich ist nicht nur als Urlaubsland oder vorübergehender Ort des Wohnsitzes beliebt: Viele Deutsche wollen für immer nach Österreich auswandern, auch der Umzug von München nach Wien nimmt zu. Es gibt Hürden, doch diese sind vergleichsweise niedrig. Menschen aus EU-/EWR-Staaten sowie Bürger aus der Schweiz können sich ohne Visum bis zu drei Monate im EU-Land Österreich aufhalten. Erfolgt die Einreise über einen Flughafen, muss ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden. Wird die Aufenthaltsdauer von drei Monaten überschritten, ist binnen vier Monaten nach Einreise ein Antrag auf Anmeldebescheinigung bei der zuständigen Meldebehörde zu stellen. Voraussetzungen für eine Aufenthaltsdauer länger als drei Monate sind (eine davon muss erfüllt sein):

 

  1. Sie nehmen ein Beschäftigungsverhältnis (selbstständig oder angestellt) im Bundesgebiet auf
  2. Sie können ausreichend Existenzmittel für sich oder ihre Familienangehörigen nachweisen und verfügen über einen umfangreichen Krankenversicherungsschutz
  3. Sie absolvieren eine Ausbildung bei einer Bildungseinrichtung und können ausreichende Existenzmittel sowie einen Krankenversicherungsschutzes nachweisen

Nach einem ununterbrochenen Aufenthalt in Österreich über mindestens fünf Jahre hinweg kann ein Antrag auf Bescheinigung des Daueraufenthaltes gestellt werden. Die Bescheinigung ist persönlich bei der zuständigen Niederlassungsbehörde zu beantragen. Folgende Unterlagen sind dafür notwendig:

Seit Jahren gehören vor allem Leopoldstadt und Ottakring zu den bei jüngeren Menschen beliebtesten Stadtteilen – entsprechend hoch sind die Mieten. Planen Sie einen Umzug von München nach Wien, sollten Sie mindestens zwei Monate für die Wohnungssuche einplanen. Versuchen Sie, möglichst viele Besichtigungstermine binnen einem oder zwei Tagen zu vereinbaren und machen Sie dann einen City-Trip, bei dem Sie sich die Wohnungen allesamt anschauen. Wer ein Haus in Wien vorzieht, wird am ehesten in Außenbezirken wie Hietzing fündig.

So ziehen Sie sicher von München nach Wien um (und andersrum)

Sie planen einen Umzug von München nach Wien beziehungsweise von Wien nach München und sind auf der Suche nach einem professionellen Umzugsunternehmen, auf das Sie sich voll und ganz verlassen können? Dann haben Sie mit Umzugskompass Ihren zuverlässig und flexibel arbeitenden Partner gefunden! Wir sind Top-Ansprechpartner für Umzüge aller Art in München und Umgebung! Überlassen Sie uns die Ausführung, wir haben für jedes Vorhaben sichere und passende Konzepte und liefern zudem hochwertige Umzugsmaterialien.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt: Umzüge sind stets mit hohem organisatorischem und logistischem Aufwand verbunden. Möbelmontage, Kistenpacken, der Transport ans sich und so weiter. Das kostet viel Zeit und Nerven. Überlassen Sie uns die Arbeit oder Teile davon. Als Profis wissen wir, was wichtig ist, und in welcher Reihenfolge was getan werden muss. Hinzu kommt, dass unsere Helfer kräftig zupacken können und für Sicherheit sorgen.

 

Neben dem reinen Möbeltransport bieten wir viele Leistungen an, die Ihren Umzug von München nach Wien komfortabel machen. Wir entrümpeln Wohnung und Keller, organisieren die Entsorgung, richten auch Büroumzuge und Firmenumzüge aus und vieles mehr. Darauf können Sie sich mit Umzugskompass verlassen:

  • Wir besichtigen kostenlos vor Ort und beantworten erste Fragen
  • Wir unterstützen bei der Planung
  • Unsere Angebote sind individuell und zum Festpreis
  • Wir stellen hochwertige Umzugsmaterialen zur Verfügung
  • Wir richten Halteverbotszonen ein
  • Wir stellen Transporter und Transporthelfer für Sie ab
  • Wir beladen und entladen die Transporter mit Ihren Umzugsgütern
  • Wir kommen bei Bedarf mit Möbellift und / oder Rampe
  • Wir haben einen Ein- und Auspackservice und demontieren alle Möbel
  • Wir entrümpeln Keller, Dachböden, Abstellräume etc.

Sollte ein gewünschter Service nicht aufgelistet sein, dann kontaktieren Sie uns bitte, wir bieten für jede Art von Umzug maßgeschneiderte Lösungen!

umzug von münchen nach wien
umzug von münchen nach wien

Share:

Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Lisa H.
Lisa H.
Andere Beiträge