Tipps für Ihren Umzug nach Erding

Die Stadt Erding befindet sich in der näheren Umgebung von München. Hier befindet sich auch der Flughafen München, welcher vor allem in wirtschaftlicher Hinsicht eine bedeutende Rolle spielt. Allerdings hat Erding noch die weltgrößte Therme zu bieten. Die Therme Erding ist ein Touristenmagnet. Zugleich sind die Mieten ein wenig geringer im Vergleich zu München, dies spielt sich in der Bevölkerungsentwicklung wider.

In diesem Artikel nennen wir einige Tipps und Tricks für Ihren Umzug nach Erding. Es ist nicht selten, dass die wesentlichen Faktoren in all diesem Stress untergehen. Hierbei handelt es sich dann aber auch nicht selten um die wichtigsten Dinge.

Ein Umzug nach Erding: Darauf kommt es an

In Erding ist es nicht einfach eine Wohnung oder ein Haus zu finden, denn die Region ist äußerst beliebt. Um wirklich fündig zu werden ist es wichtig, frühzeitig hiernach Ausschau zu halten. Ein Grund dafür sind die weiter ansteigenden Mietpreise in München. Erding zählt unter den besten Alternativen, denn die Stadt liegt nur 30 Kilometer entfernt von der Landeshauptstadt.

Wohnungssuche: Rechtzeitig Ausschau halten

Bevor Sie mit der Wohnungssuche beginnen, sollte der Bedarf geklärt werden. Worauf kommt es an? Welche Dinge werden unbedingt in der neuen Bleibe benötigt? Was sollte die Wohnung oder das Haus maximal monatlich kosten? Ist die neue Bleibe auch zukunftsträchtig?

Die Zuhilfenahme des Internets macht die Sache aber um ein wesentliches einfacher. Hier kann die Immobilie im Vorfeld betrachtet werden, mit Google Maps oder vergleichbaren Angeboten können Sie sich auch ein Bild von der Lage machen. Sollte aber überhaupt nichts zu finden sein, dann können Sie sich auch Benachrichtigen lassen, sobald neue Immobilien eingetragen werden.

Nun aber Vorsicht! Die Besichtigung ist immer so gehalten, dass nur die positiven Aspekte angemerkt werden. Betrachten Sie die neue Wohnung oder das neue Haus sorgfältig und objektiv. Wie ist die Lage? Eine ruhige Gegend? Wie sind die Nachbarn? Sind eigene Parkplätze vorhanden? Gibt es Studenten-WGs im Hause?

Eventuelle Mängel sollten alle im Übergabeprotokoll angemerkt werden, auch wenn der Vermieter meint, er hätte sich das schon notiert. Lassen Sie sich auf diese Spielchen nicht ein und gehen Sie auf Nummer sicher. Nun sollten Sie sich auch den Mietvertrag aufmerksam durchlesen.

Halteverbotszone für einen sicheren Umzug einrichten

Die Errichtung einer Halteverbotszone ist oftmals nötig, denn Parkplätze sind in der Region Erding und Umgebung äußerst selten. Die Anwohner oder dessen Gäste stellen sich somit auf jeden freien Parkplatz. Nutzen Sie bei einem Umzug (oder auch schon bei einer Renovierung) die Halteverbotszone. So können Möbel und andere Gegenstände angenehmer be- oder entladen werden.

Die Sicherheit ist dabei aber auch ein wesentlicher Aspekt. Es macht einen Unterschied, ob Sie hierfür nun auf die Straße gehen oder im sicheren Umfeld be- und entladen. Als Umzugsunternehmen in Erding kennen wir diese Hürden nur zu gut. Die Errichtung einer Halteverbotszone wird bei den Behörden vorgenommen — eine gewisse Vorlaufzeit ist hier nötig.

Der Bedarf an Umzugsmaterial

Im Baumarkt finden sich oftmals Umzugsmaterialien im Angebot, allerdings können Sie sich sicher sein, dass diese Utensilien nur selten zu gebrauchen sind. Wir empfehlen unbedingt den Kauf von Profi-Umzugsmaterial in Hinsicht auf Umzugskartons, Packseide und ähnliches.

Wenn Sie sich diesen Stress ersparen möchten, dann empfehlen wir Ihnen unseren Ein- und Auspackservice mit Demontage und anschließender Montage. Somit nehmen wir alle nötigen Materialien mit und übernehmen diese unliebsamen Arbeiten für Sie.

Die richtigen Schutzmaterialien

Neben dem Umzugsmaterial muss jedoch auch für Schutz gesorgt werden. Es ist dringend zu empfehlen, dass Sie bei der Umzugsspedition darauf achten, dass diese Materialien anbieten, ansonsten müssen Sie diese Dinge selbst im Fachhandel besorgen. Gegenstände aller Art können somit deutlich besser transportiert werden.

Transporter mieten in Erding

Wir von Umzugskompass verfügen selbstverständlich über eigene Transporter und Umzugswagen. Dieser Punkt entfällt selbstverständlich, wenn Sie unsere Dienstleistung als Privat- oder Firmenkunde in Anspruch nehmen.

Wenn Sie dies nicht tun, dann sorgen Sie rechtzeitig für einen Transporter. In der Regel wird dieser auf Stundenbasis gemietet. Allerdings sind diese Fahrzeuge sehr gefragt, weshalb Sie rechtzeitig reservieren sollten. Stellen Sie außerdem sicher, dass dieser auch von jemanden gefahren wird, der auch Erfahrungen hierbei hat.

Private Umzugshelfer sind nicht immer zuverlässig

Leider ist es häufig so, dass private Umzugshelfer nicht immer zuverlässig sind. Im Familien- und Freundeskreis können Sie hierfür Personen befragen und sicherlich erhalten Sie eine Zustimmung. Dann kann es jedoch passieren, dass diese Leute es vergessen oder vorher absagen aus welchen Gründen auch immer.

Eine Alternative ist dabei eine Umzugsfirma, denn somit ersparen Sie sich diesen Stress. Unsere Möbelpacker sind äußerst flexibel und zuverlässig. Zudem arbeiten wir für jedes Budget. Der Vorteil ist bei der Be- und Entladehilfe, dass Sie auch einen Transporter zur Verfügung haben.

Ummeldung nach dem Umzug

Sie sollten nach dem Umzug so schnell wie möglich zum Einwohnermeldeamt und sich ummelden, denn nur so können Sie Gebühren vermeiden. Eine Ummeldung ist auch verpflichtend und Sie sollten dies innerhalb von zwei Wochen gesehen lassen — umso früher, umso besser.