Skip to content

Vor und nach dem Firmenumzug: Das sollten Unternehmer tun

Ein Firmenumzug erfordert stets eine gute Vorbereitung, insbesondere in Hinblick auf Maschinen, Mobiliar und Güter. Die nachfolgende Checkliste zeigt, welche Faktoren hilfreich sind und wie der Umzug wesentlich stressfreier gelingen kann.

Sie planen einen Firmenumzug ?

Tipps für Unternehmer

Der Firmenumzug setzt eine solide Planung voraus, denn mitsamt all den Aktenordnern, Computern und vielem mehr ergibt sich auch ein gewisses Risiko. Das gilt nicht nur für Büros und Praxen, sondern auch für das produzierende Gewerbe. Im nachfolgenden gibt es Tipps für Unternehmer.

Inhaltsverzeichnis:

Frühzeitige Planung beginnen

Je nach Größe des Betriebs sollte mit der Planung drei bis sechs Monate vor dem Umzug begonnen werden. Es stellen sich nämlich immer wieder neue Herausforderungen, welche allesamt frühzeitig erkannt werden müssen. Daher ist eine lange Vorbereitungszeit ausschlaggebend.

Inventarliste anfertigen

Eine Planungsgrundlage ist die Inventarliste bezüglich der Ausstattung, denn nur so bleibt der Überblick bezüglich Maschinen, Mobiliar, Computer und anderen Dingen beibehalten. So kann im Notfall auch optimiert werden.

Unterstützung anfordern

Der Firmenumzug ist eine Herausforderung, weshalb die Unterstützung von einem Umzugsunternehmen angenommen werden sollte. Durch all die empfindlichen Computer und Maschinen, aber auch all den Dokumenten könnte sich mit Laien eine Katastrophe anbahnen. Hier ist es auch hilfreich zu wissen, dass somit auch kein Versicherungsschutz besteht.

Tipp: Fordern Sie bei uns völlig unverbindlich ein Angebot an! Wir unterstützen Sie in jeglicher Hinsicht und garantieren Ihnen einen stressfreien Betriebsumzug.

Folgende Möbel können wir unter anderem während eines Firmenumzugs aufbauen:
Schnell und einfach ein Rückruf vereinbaren!

Bürokratische Angelegenheiten

Bevor der Umzug begonnen werden kann, ergeben sich noch weitere Aufgaben in Bezug auf die Bürokratie. Dies wäre eine Adressänderung bei Geschäftspartnern, die Anpassung von E-Mail-Signaturen und dem Website-Impressum sowie beim zuständigen Gewerbeamt und Finanzamt. Je nachdem müssen aber noch weitere Stellen hierüber informiert werden, wie die Handels- oder Handwerkskammer.

Welche Aufgaben gilt es zu erledigen?

Durch den Firmenumzug entstehen auch grundlegende Aufgaben, welche frühzeitig erledigt werden müssen. Die Zeitspannen sind allgemein gehalten und können je nach Betriebsgröße weitgehend abweichen.

 

3 Monate vor dem Umzug:

 

  • Umzugstag festlegen
  • Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter informieren
  • Inventar katalogisieren / Liste anfertigen
  • Renovierungen veranlassen
  • Transport planen (→ Umzugsunternehmen beauftragen)

 

1 Monat vor dem Umzug:

 

  • Nachsendeauftrag bei der Post einrichten
  • Hinweis auf baldigen Umzug an die Mitarbeiter
  • Rundschreiben anfertigen bezüglich des Umzugs
  • Eintrag in Branchenbüchern ect. Ändern
  • Versicherungen und andere Stellen informieren
  • Umzugsmaterial bestellen (oder aussortieren)
  • Telefon- und EDV-Anlagen für neuen Standort beauftragen
  • Renovierungen planen am alten Firmensitz
  • Dienstleister informieren (Hosting-Partner, Banken, …)
  • Umzugskoordinator aus dem Team benennen

 

Während des Umzugs:

 

  • Zählerstände ablesen
  • Übergabe an den Vermieter abklären
  • Kunden über eingeschränkte Erreichbarkeit informieren

 

Nach dem Umzug:

 

  • Behörden und Ämter informieren
  • Einrichten, Geräte anschließen und auspacken
  • Einweihungsparty organisieren
  • Umzugskosten für die Steuererklärung geltend machen
Jetzt ein unverbindliches Angebot einholen!
Jetzt können Sie ein unverbindliches Angebot zur privaten oder gewerblichen Möbelmontage in München einholen! Sofern offene Fragen bestehen, können Sie uns gerne eine E-Mail zukommen lassen oder uns telefonisch erreichen. Sollten zur Buchung noch Unklarheiten bestehen, dann erwähnen Sie dies gerne im Anfrageformular. Nähere Details können dann gerne besprochen werden.
08121 977 91 77